Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Letzter Einsatz

 

"B2 - FEHLALARM" 

(16.12.'17, 14.09)

 

 


Der nächste Termin

 

10.12.2017, So.

So., den 07.01.
um 9.00 Uhr!

 

 


Aktuelles

 

27.06.2017, Di.

Losnummern zu nicht entgegengenommenen Preisen

 

21.05.2017, So.

Feuerwehrfest 2017 am 24.-25. Juni

 

21.05.2017, So.

Derzeitige Situation "Sudetenstraße"
(s. Startseite
)

Hinweis

 

Das Signet der Feuerwehr, welches in der rechten oberen Ecke dieser Website abgebildet ist, ist geschützt!

Urheber ist die Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes GmbH!

 

 


Die letzten Neuigkeiten

 

13.04.2017, Do.

Nachruf für Herrn
Günther Hupperich

 

13.04.2017, Do.

Personalveränderungen bei Wehr- und Löschgruppenführer-versammlung 2017

 

23.02.2017, Do.

Feuerwehrtechnische Grundausbildung (GA) sowie CSA-Ausbildung erfolgreich durchlaufen!

 

15.01.2017, So.

Ausbildungs- und Übungsplan 2017 online!

Historie

- Ein kurzer Überblick eines halben Jahrhunderts -

 

  • Im Jahr 1961 beauftragte der damalige Ortsbürgermeister Neuman Herrn Reinhold Müller mit der Aufstellung einer Feuerwehr für die Ortsgemeinde Ahrbrück.

             Schon nach kurzer Zeit fanden sich zwei Männer, die bereit waren, Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr zu              leisten.

 

  • Im August 1961 wurde die Freiwillige Feuerwehr Ahrbrück aus der Taufe gehoben. Zum Wehrführer der neu gegründeten Wehr wurde Herr Reinhold Müller ernannt. Bereits im gleichen Jahr erhielt die Wehr ein modernes Tragkraftspritzenfahrzeug, aufgebaut vom Feuerwehrfahrzeughersteller Magirus auf Ford MK1000 Fahrgestell mit dazugehöriger Ausrüstung. Untergebracht wurde die Feuerwehr im Gerätehaus in der Hirschbachstraße.

 

  • Im Jahr 1969, nach durchgeführter Gebietsreform (Zusammenlegung der drei Ortsteile Ahrbrück, Brück und Pützfeld mit ihren eigenständigen Feuerwehren), wurde Reinhold Müller zum Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr mit den Löschgruppen Ahrbrück und Brück ernannt.

             Dieses Amt bekleidete er bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst wegen erreichen der                                  Alterersgrenze im Jahr 1986.

             Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pützfeld schlossen sich nach einstimmigen Beschluß der
             Löschgruppe Ahrbrück an.

 

  • Im Jahr 1979 konnte die Löschgruppe Ahrbrück ein neues Feuerwehrgerätehaus unter der Grundschule beziehen, welches bis heute als dieses genutzt wird. Neben einer Fahrzeughalle stand nun der Wehr ein Kameradschaftsraum zur Verfügung. Ebenso wird ein benachbarter Schulraum für die theoretische Ausbildung genutzt.

   Im gleichen Jahr erhielt die Wehr ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug, aufgebaut vom                                               Feuerwehrfahrzeughersteller Magirus auf Ford Transit. Fahrgestell, Gerätehaus    und Fahrzeug wurden am 23. September 1979 feierlich eingeweiht.

 

  • Im Jahr 1985 zum neuen Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr wurde der Oberbürgermeister Norbert Thelen von den beiden Löschgruppen Ahrbrück und Brück gewählt, bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst im Januar 1996.

 

  • 1986 feierte die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Ahrbrück ihr 25-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums wurde der Löschgruppe von der befreundeten Familie Witscher aus Bonn eine Feuerwehrstandarte gestiftet, welche bei einem Festgottesdienst ihren kirchlichen Segen erhielt.

 

  • 1995: Zum neuen Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr wurde der Brandmeister Kar-Heinz Hermes von den beiden Löschgruppen Ahrbrück und Brück gewählt. Aus beruflichen Gründen gab er 1997 sein Amt an den Brandmeister Udo Wieland von der Löschgruppe Brück ab, welches er bis heute ausführt.

 

  • Im Jahr 2000 wurde die Löschgruppe Ahrbrück nach einem Wohnungsbrand mit 4 Atemschutzgeräten ausgestattet.

 

  • 2001 feierte man das 40-jährige Bestehen der Löschgruppe Ahrbrück.

   Hierbei bekam die Löschgruppe ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug - Wasser (kurz: TSF-W) mit neuester     Ausstattung. Im Rahmen des Tag der offenen Tür am 09. September  wurde es feierlich an die Löschgruppe Ahrbrück übergeben.

   Aufgebaut vom Feuerwehrfahrzeughersteller Schlingmann auf einem Mercedes-Benz Fahrgestell Vario D612, ausgerüstet mit einer neuen Tragkraftspritze und 750 Liter Wasser an Bord sowie 4 neue Atemschutzgeräten wurden den ständig wachsenden Aufgaben der Feuerwehr Rechnung getragen.

   Das 22 Jahre alte Tragkraftspritzenfahrzeug konnte durch die sehr gute Pflege an die Freiwillige Feuerwehr Staffel weitergegeben werden.

 

  • Im Frühjahr 2006 wurde mit einer großzügigen Spende der Jagdgenossenschaft Ahrbrück ein Notstromaggregat Typ 5KVA beschafft und die Einsatzkraft des Fahrzeugs optimiert.

 

  • Zur Zeit besteht die Freiwillige Löschgruppe Ahrbrück aus 14 aktiven Feuerwehrmännern, sowie 7 Alterskameraden.

 

  • Geführt wurde die Löschgruppe Ahrbrück von Oberbrandmeister Norbert Thelen, Brandmeister Jürgen Splettstößer sowie von Brandmeister Karl-Heinz Hermes. Brandmeister Ralf Jungbluth führt seit März 2006 als Löschgruppenführer die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Ahrbrück.

 

  • Neben den Ausbildungs- und Übungsdiensten werden zahlreiche Lehrgänge zur Weiterbildung besucht. Neben dem Grundlehrgang mit 70 Lehrgangsstunden wird z.B. Maschinisten-, Funksprecher-, Atemschutzgeräteträger- und Truppführerlehrgang der Freiwilligen Feuerwehr auf Kreisebene angeboten.

 

  • Auch das kulturelle Leben des Ortes wird durch die Wehr mitgestaltet. Alle zwei Jahre ist die Löschgruppe Ausrichter der traditionellen Rochus-Kirmes. Desweiteren veranstaltet die Feuerwehr einen Tag der offenen Tür. Begleitung und Absicherung des Karneval- und St. Martins-Umzugs sind seit dem Bestehen der Veranstaltungen Tradition.

 

  • In den nächsten Jahren wird die Freiwillige Feuerwehr Ahrbrück mit dem beiden heute bestehenden Löschgruppen (LG) und Standorten Ahrbrück (Kesselinger Straße) und Brück (Linder Straße) in einem gemeinsamen neuen Feuerwehrgerätehaus in der Sudetenstraße ihr endgültiges Zuhause finden. Bis zu diesem Zeitpunkt bleiben beide Löschgruppen bestehen. (Stand: Dezember 2013)

 

  • 2015: Gründung eines neuen Traditionsvereines "Feuerwehrtraditionsverein Ahrbrück 2015 e.V."

 

  • 10.07.2016: Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses, welches fortan alle drei Fahrzeuge und Einrichtungen an einem Standort (Sudetenstraße 30) zentriert.

 

  • 10.07.2016: Offizieller Name ab sofort "FREIWILLIGE FEUERWEHR AHRBRÜCK"                                                      (Auflösung der LG Ahrbrück sowie LG Brück !!)

 

  • 25.06.2017: Einweihung der neuen offiziellen Vereinsfahne der Freiwilligen Feuerwehr Ahrbrück                     

 

Stand: 27.06.2017